Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Stressreaktionen bei Pflanzenzellen durch Ultrakurzpulsbehandlung

Für die Auslösung von Stressreaktionen wird das Eindringen des elektrischen Feldes ins Zellinnere und die nachfolgende Wechselwirkung mit intrazellulären Membranen von Organellen oder mit polaren Molekülstrukturen verantwortlich gemacht.          
Neben intrazellulären Reaktionen, wie der Kalziumemission aus Mitochondrien und der Auslösung von Apoptose (programmierter Zelltod) wurde eine wachstums­stimulierende Wirkung bei höheren Pflanzen festgestellt.

 

 

Die gebildete Blattfläche von impulsbehandelten Keimlingen von A. thaliana war nach 5 Tagen mehr als 2 Mal so groß wie bei einer unbehandelten Probe.

Zur Klärung der zugrunde liegenden Mechanismen werden derzeit in Kooperation mit dem Botanischen Institut I Grundlagenuntersuchungen zu Signalwegen zellulärer Stressreaktionen infolge einer Kurzpulsexposition durchgeführt.