Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Institut für Hochleistungsimpuls- und Mikrowellentechnik

Campus Nord, Bau 421

Hermann-von- Helmholtz-Platz 1

76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Tel.: +49 721 608-22441
E-Mail: Martina HuberDux1∂kit edu

Institut für Hochleistungsimpuls- und Mikrowellentechnik

Zentrale Arbeitsgebiete des Instituts für Hochleistungsimpuls- und Mikrowellentechnik (IHM) sind die Forschung, Entwicklung, Ausbildung und der Technologietransfer auf den Gebieten der Impuls- und Mikrowellentechnik bei hohen Leistungen.
  

In diesem Zusammenhang werden folgende Aufgabengebiete bearbeitet:

  • Theoretische und experimentelle Grundlagen der Leistungsimpuls- und der Hochleistungsmikrowellentechnik.
  • Theorie und Praxis der Erzeugung hoher Energiedichten in Teilchenstrahlen, elektromagnetischen Feldern und Wellen sowie in Materialien.
  • Anwendung dieser Verfahren bei der Energiegewinnung durch kontrollierte thermonukleare Fusion in magnetisch eingeschlossenen Plasmen, der Material-Prozesstechnik und der Umwelttechnik.

 

NEWS

Mentgen
Paul Wurth Award

28.03.2017

Der “Paul Wurth Award” für die beste eingereichte Masterarbeit geht in 2017 an M.Sc. Felix Mentgen. Die Arbeit wurde am Institut für Hochleistungsimpuls- und Mikrowellentechnik erstellt.

Mit dem Preis würdigt die Paul Wurth Group, Luxemburg, die jeweils beste eingereichte Arbeit im Bereich der Energie- und Umweltforschung. Der Titel der Masterarbeit lautet „Design studies towards a 140 GHz, 1.5 MW CW gyrotron (In view of an upgrade of the ECRH system at the W7-X stellarator)”. In der Arbeit hat Felix Mentgen sich intensiv mit der Machbarkeit für eine neue Generation von 1.5 MW 140 GHz Gyrotrons für den Stellarator W7-X am IPP in Greifswald beschäftigt. 

JEC 2017
JEC World 2017

14.03.-16.03.2017

Die JEC World, die weltweit führende Fachmesse der Verbundwerkstoffindustrie, fand vom 14.03.-16.03.2017 in Paris statt. Ein Highlight der JEC war der Besuch von Frau Katrin Schütz, Staatssekretärin im Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau am Gemeinschaftsstand des Landes Baden-Württemberg. Am Stand der Firma Vötsch Industrietechnik und des KIT informierte sich die Staatssekretärin über neue Erkenntnisse zur energieeffizienten industriellen Nutzung der Mikrowellentechnik, darunter die HEPHAISTOS Mikrowellentechnologie. Dr. Guido Link, Leiter der Gruppe Materialprozesstechnik mit Mikrowellen nutzte die Gelegenheit, der Staatssekretärin, die in Begleitung von Frau Möller, Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg (AFBW) gekommen war, die gemeinsamen Arbeiten zur industriellen Materialprozesstechnik mit Mikrowellen vorzustellen. 

 
Russian-German-Workshop
29th Joint Russian-German Workshop on ECRH and Gyrotrons

to be held at May 29 - June 3, 2017 in Karlsruhe - Stuttgart - Garching

Russian-German-Workshop.jpg

Gyrotron
Fusionsforschung: Wendelstein 7-X zündet erstes Plasma

Mit dem ersten rund eine Million Grad Celsius heißen Helium-Plasma startete in diesem Monat der wissenschaftliche Betrieb der Fusionsanlage Wendelstein 7-X in Greifswald. In der Ringkammer mit 16 Metern Durchmesser sollen 70 übermannshohe supraleitende Magnetspulen das Plasma bis zu 30 Minuten für Experimente zusammenhalten. Für nächstes Jahr ist der Betrieb der rund 370 Millionen Euro teuren Anlage mit Wasserstoff und bei noch höheren Temperaturen von bis zu 100 Millionen Grad Celsius geplant. Ziel der Fusionsforschung ist es, ähnlich wie die Sonne aus der Verschmelzung von Atomkernen Energie zu gewinnen.

...more

 
FAT
F4E, industry and EFL collaboration results in successful gyrotron prototype progress

Following the pre-validation of the design of the short-pulse gyrotron for ITER which is being developed by Europe, work is moving ahead. The European Continuous-Wave (CW) gyrotron prototype has successfully passed the final Factory Acceptance Tests – an important sign of progress.

...more